Jul

23

Heute gab es ein auf und ab der Gefühle, da wir zuerst mit schönem Wind aus Faaborg gen Aeroskobing laufen konnten. Im Laufe des Tages dann aber doch zum Motor gezwungen wurden. Kaum wurde der Anker geworfen, ging es auch schon an den Aufbau des Beibootes und ins Wasser. Nach einem ausgiebigen Badespaß, wollten wir nun nämlich die, nach Reiseführerhinweisen so schöne, Stadt Aeroskobing anschauen. Es wurde bereits besprochen, in welchen Gruppen wir an Land fahren als uns auffiel, dass die Bordtoilette ein Problem hatte. Es lief kein Wasser mehr aus – so schnell kann die Stimmung dahin sein.

All unsere Bemühungen halfen nichts, uns blieb nur den Landgang abzubrechen und nach Marstal zu laufen, wo eine Abpumpanlage unsere letzte Hoffnung war. Anker gelichtet, Motor an und am frühen Abend ging es noch weiter durchs enge Fahrwasser zur uns von der Hinfahrt bekannten Durchfahrt von Marstal. Auf den ersten Blick war der Hafen brechend voll, 5er Päckchen wurden zu Hauf gesehen. Der nette Hafenmeister lotste uns passenderweise zur Tankstelle, die noch nicht belegt war, nun aber wohl voll gemacht werden sollte. Etwas enttäuscht wirkte er als wir ihm ankündigten nur an die Absaugstation zu wollen.

Nach einigem hin und her hatten wir unser Ziel aber erreicht, die Toilette war frei. Schnell ging es also wieder aus dem Hafen und an einen schönen Ankerplatz, wo wir nun mit einem besseren Gefühl den Tag am Grill ausklingen ließen.

Abendstimmung

Abendstimmung

Comment Feed

No Responses (yet)



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.